Iokai Meridian Shiatsu©

(Io = Medizin-Buddha | Kai = Gesellschaft | Shiatsu = Fingerdruck) ist eine ganzheitliche Körperbehandlung aus Japan, die besonderen Wert auf die Meridianarbeit legt.
Meridiane sind Energiebahnen die den ganzen Körper durchlaufen und in direkter Verbindung mit den Funktionen der inneren Organe stehen. Sie versorgen den gesamten Organismus mit Lebensenergie (= Ki oder Chi genannt).
Durch achtsamen Hand- und Fingerdruck sowie Dehnungen und Streckungen des Körpers wird der freie Fluss des Ki stimuliert. Dies führt zur Wiederherstellung und Erneuerung des natürlichen Gleichgewichtes von Geist, Seele und Körper.

Das Leben berühren

iokai-shiatsu

Meridian Shiatsu

  • Entspannt, harmonisiert und aktiviert die natürliche Lebensenergie
  • Fördert die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte im Körper
  • Löst Energieblockaden, Verspannungen und Stresssymptome
  • Unterstützt die Genesung nach Krankheit und Unfällen
  • Trägt zur Stabilisierung des emotionalen und psychologischen Gleichgewichtes bei

Das Iokai Shiatsu© ist eine körperenergetische Methode aus Japan. Es dient zur Entspannung und Vorbeugung sowie zur Unterstützung und Entwicklung der Gesundheit. Shiatsu bedeutet «drücken, mit den Fingern halten». Es ist eine einfache und natürliche Technik, deren Anwendung durch Drücken mit den Daumen, den Handflächen und manchmal mit den Ellbogen oder den Knien auf bestimmten Körperzonen des Empfängers geschieht. Und es ist ebenso eine Praxis zum Strecken und Mobilisieren der Glieder, um die freie Zirkulation der Lebensenergie im gesamten Körper zu fördern. Die tiefere Motivation des Iokai Shiatsu© ist den Ursprung des menschlichen Leidens zu verstehen und wie man es heilt.

Sein Begründer Shizuto Masunaga Sensei hat sich von Studien alter buddhistischer Texte inspirieren lassen, um den Namen seiner Schule zu wählen: IO bedeutet wörtlich «Der König der Medizin», also derjenige, welcher die Ungleichgewichte kennt und die Anwendungsmittel bestimmt um sich davon zu erlösen. KAI bedeutet Vereinigung oder gemeinschaftliche Motivation.

Shiatsu ist das Kultivieren von Mitgefühl dem Leben gegenüber.

Geschichte

Das Shiatsu entwickelte sich in Japan mit dem Beginn der Einführung der traditionellen chinesischen Medizin durch buddhistische Mönche im 7. Jahrhundert, wo es sich mit den schon existierenden traditionellen Massagenpraktiken mischte. Es nahm seinen Aufschwung im Westen zu Beginn den 20. Jahrhunderts und fährt fort, sich dank einer ständigen Aktualisierung der medizinischen Wissenschaft und alternativen sowie ganzheitlichen Therapien weiterzuentwickeln. Die Iokai Shiatsu Schule Europa wird von meinen Lehrer Kazunori Sasaki Sensei geleitet, der derzeit weiterhin fortfährt zu lehren. Auch wenn das Iokai Shiatsu japanischen Ursprungs ist, basiert es auf dem Studium der chinesischen Medizin, die sich durch den Respekt für die Person in ihrer Dimension als Körper-Geist in Harmonie ihrer Umwelt definiert.

Wie wirkt Iokai Shiatsu

Das Iokai Shiatsu beginnt mit dem Prinzip der Lebensenergie, welche auf Japanisch KI oder auf Chinesisch CHI genannt wird. Es ist die Basis von allem, das Fundament des Universums und die Quelle jeglicher Bewegung. Diese vitale Kraft verteilt sich im gesamten Körper über den Weg der Meridiane – über immaterielle Kanäle durch die das Ki zirkuliert und die auch in der Akupunktur benutzt werden. Die Meridiane bedecken den Körper wie ein Energienetz und verbinden die Oberfläche, die Haut mit dem Inneren, den Organen und umgekehrt. Wenn die Zirkulation des Ki behindert ist, wird die körperliche Funktion beeinträchtigt und es können dadurch verschiedene Störungen folgen, sowohl physisch als auch psychisch. Daher legt das Iokai Shiatsu großen Wert auf die Behandlung der Meridiane und auf die natürliche Zirkulation der vitalen Energie (Ki) im Körper. Dank dieses präzisen körperlichen Berührens, welches auf einem sensitiven Wahrnehmen basiert, kann der Organismus sein natürliches Gleichgewicht und seine Macht zur Selbstheilung durch die bessere Zirkulation der vitalen Energie wiederfinden. Shiatsu ist für jeden geeignet. Man kann es sowohl an Erwachsenen als auch an Kindern praktizieren. Es ist eine Praxis des natürlichen wirksamen Sorgetragens für schwangere Frauen, für alte Menschen, sowie für behinderte Menschen. Shiatsu ist hilfreich als unterstützende Behandlung bei Medikamentenanwendung, sowie in Genesungsphasen nach einem Unfall oder auch vor oder nach einer Operation. Iokai Shiatsu ist das Studieren des Lebens. Man lernt über den Körper zu kommunizieren, um besser die Verbindung des menschlichen Wesens mit der Natur, der Gesellschaft, der Familie zu verstehen.

Die Meridiane berühren, bedeutet das Leben berühren.

Wohltaten des Meridian Shiatsu

Wie in den meisten traditionellen orientalischen Disziplinen, gibt das Iokai Shiatsu eine elementare Antwort auf die Probleme des täglichen Lebens in unserer Gesellschaft, die immer mehr herumsitzt und allzu oft an natürlichem körperlichem Kontakt mangelt. Insbesondere wirksam im Kampf gegen den Stress und die allgegenwärtigen Kommunikationsprobleme in unserer westlichen Gesellschaft, ist Shiatsu wohltuend bei den unterschiedlichsten Fehlfunktionen. Das Iokai Shiatsu hilft darin:

  • Das Gleichgewicht zwischen Ruhe und Dynamik wiederzufinden
  • Den Schlaf zu fördern, die Kapazität der Entspannung wiederzugewinnen
  • Die Atmung zu verbessern, die Verdauung, die Haltung
  • Die ursprünglichen Gene der Muskeln in Funktion zu bringen, in den Gelenken und/oder den Nerven
  • Die mit Stress verbundenen Spannungen auszuleiten
  • Weniger von den Spannungen der äußeren Ereignisse mitgenommen zu werden
  • Depressiven Zuständen vorzubeugen
  • Die Energie wiederherzustellen und die natürlichen körperlichen Abwehrkräfte zu stärken
  • Sich selbst besser kennenzulernen.

Die Seele des Shiatsu ist vergleichbar mit der mütterlichen Zuwendung. Das Drücken mit den Händen lässt das Leben hervorquellen. T. NAMIKOSHI